Sektionen

Web-Tipps Alle anzeigen

Thomas Dolby - witziges Video-Inverview aus den 80er!

Thomas Dolby wurde 1958 in Hammersmith (UK) geboren und kam über seine Interessen an elektronischer Musik und Synthesizer zu seinem Spitznamen “Dolby”, welcher er schlussendlich auch als Künstlername verwendete. Mit der Familie des Pionier des Rauschunterdrückungsverfahren Dolby hat er also nichts zu tun, wie viele meinen, den sein Vater war Archäologe.

Schon mit 18 baute Thomas seinen ersten Synthesizer und war dann gegen Ende der 70er-Jahre Toningenieur verschiedener Bands wie zum Beispiel Camera Club (Trevor Horn). Inspiriert von Kraftwerk oder Brian Eno war er stets für die inovative Technologie unterwegs. 1983 war Dolby mit der Single "She Blinded Me with Science" in den US-Top 5, dessen Sprach-Samples vom exzentrischen britischen Wissenschaftler Magnus Pyke stammte. Ende der 80er Jahre verlagerte Thomas Dolby seine Interessen: Er komponierte Filmmusik, arbeitete als Produzent und begann, Hard- und Software zu entwickeln. 1993 gründete er die Software-Firma Headspace mit Sitz in San Mateo, Kalifornien, deren erstes Produkt das Programm Virtual String Quartet wurde. 1996 wurde Headspace in Beatnik Inc. umbenannt, Hauptgeschäftsfeld ist die Entwicklung von Audioformaten und Kompositionssoftware für Handy-Klingeltöne. Witziges Detail im untenstehenden Video: der Moderator ist im Kraftwerkdress gekleidet, so wie auf dem Cover vom Album MenschMaschine!

 

HI-END PRODUCTION MUSIC
FÜR APPS, SPIELE UND FILM